Meine Erfahrungen mit dem Yellow-CMS-Update

Hallo lieber Leser! In diesem kurzen Blogpost geht es um das Update des Yellow Flat File CMS. Du kannst dir aber schon im Vorfeld diesen Issue aus dem offiziellen Issue-Tracker des Yellow-Repositorys auf GitHub ansehen >> https://github.com/datenstrom/yellow/issues/215

Den Issue habe ich selbst heute erstellt, weil nach dem automatischen Upgrade die Seiten-Navigation auf einmal nicht mehr funktionsfähig war. Das Update machst du lieber manuell. Dazu musst du das Verzeichnis /system nach /system-old umbenennen und das wird gleich dein Backup sein.

Danach musst du alle Plugins wieder hochladen. Ich lud das ganze Plugin-Verzeichnis /plugins aus dem Verzeichnis /system-old in das neue Verzeichnis /system/plugins hoch. Das Verzeichnis /system lädst du dir vorher aus der neuen Yellow-Version entpackt ins Rootverzeichnis hoch. Darin das Plugin-Verzeichnis aus dem oben erwähntes Backup-Verzeichnis hochladen und nun kannst du noch aus dem Backup-Verzeichnis unter /config/config.ini in dieser .ini-Datei die oberen 6 Zeilen nehmen.

Ich habe auch noch das Theme, ein neues, installiert. Die Themes gibt es auf GitHub. Du findest sie, wenn du durch den obigen Link zum GitHub-Repo gelangst und dort weiter zu Yellow, wo alle Repos angezeigt werden. Dann ein Theme ins Verzeichnis /themes hochladen und in der Datei /config/config.ini zuoberst beim Theme den Themen-Namen eintragen. Auch wird in der neuen Yellow-Version die Sprach-Datei im Plugin-Verzeichnis liegen.

Du fügst in der Datei config.ini Language: de ein. Das gewährleistet die deutsche Sprache.

Zugegeben etwas heikel das ganze Update, aber es klappte so eben bei mir. Nach dem Themewechsel, wenn du das erste Mal dein Blog-Frontend im Browser aufrufst, wirst du eventuell danach gefragt, ob das Theme als Blog, Webseite oder Wiki dienen soll. Auch kannst du deinen Namen, eMail-Adresse und das Passwort festlegen. So hatte ich es eben hier im Blog.

Bei schwerwiegenden Problemen wende dich bitte gleich an den Yellow-Entwickler auf GitHub und erstelle dort im Issue-Tracker deinen ersten Issue. So wird dir am schnellsten geholfen. Ich kann höchstens hier meine Erfahrungen wiedergeben

by Alexander Liebrecht